St. Bernward
Krankenhaus 
Hildesheim

Neubau des Funktionstrakts mit Haupteingang, Café, Diagnostik, Operationszentrum und Intensivpflege
2009

Der Neubau des Funktionstraktes mit neuem Haupteingang und Café stellt den dritten und vierten Bauabschnitt einer in mehreren Schritten umzusetzenden Zielplanungsmaßnahme.

Aufgabe ist die Konzeptionierung und Erstellung des neuen zentralen, funktionalen Hauptgebäudes des St. Bernward Krankenhauses. Die Umsetzung erfolgt schrittweise im laufenden Betrieb. Unterhalb des Eingangsbereichs mit Café wird die separat anzufahrende, neu geordnete Notfallaufnahme und die zentrale Radiologie geplant. In den oberen Geschossen wird die Zentralisierung der Funktionsdiagnostik, eine kooperative Intensivstation sowie das zentrale Operieren untergebracht. Das offene OP-Konzept mit zehn Sälen und Holding Area wurde gemeinsam mit der OFD Hannover entwickelt.

Das Farb- und Materialkonzept für den Innenraum bietet durch die warmtönige Farbgebung eine Wohlfühlatmosphäre, die positiv auf den Patienten und seine Genesung wirkt. Es dient des Weiteren als Leitfaden für zukünftig zu erneuernde Bereiche.

Nach der Umsetzung des dritten Bauabschnittes 2002 und des vierten Abschnittes im Jahr 2007 wurde das Projekt mit dem Verbindungsgebäude der Frauenklinik im Jahr 2009 fertiggestellt und abgeschlossen.

61,0 MIO € (Gesamtprojektvolumen)

Leistungsphase 1–9 HOAI